39. Meilemer Meeting

Mit knapp 400 gemeldeten Schwimmer verzeichnete die 39. Ausgabe des Meilemer Meetings schon den ersten Rekord, bevor am Samstagmorgen der Startschuss für den zweitägigen Wettkampf fiel.

 

Bereits am Freitag Abend wurden die Gastvereine aus Aalen (D) und Arad (ROU) mit einem Willkommensapéro herzlich von der Clubleitung im Bad in Empfang genommen, bevor die Athleten dann ihren Gastfamilien für die nächsten zwei Tage zugeteilt wurden.

 

Das Wettkampfprogramm war auch dieses Jahr wieder sehr attraktiv und hatte für alle Altersklassen spannende Rennen zu bieten. Am Samstag gingen die Kategorien 10 Jahre und jünger sowie die 13- und 14-jährigen SchwimmerInnen an den Start. Für die Athleten des SCM verlief dieser erste Tag bestens.

 

Die kleinsten Schwimmer machten ihre Sache hervorragend. Jeder von ihnen konnte eine Premiere auf seinem Konto verbuchen: der erste Wettkampf überhaupt oder das erste Mal auf einer bestimmten Strecke – neue Erfahrungen, die unser Nachwuchs mit Bravour bewältigte. In der Mixed Staffel der unter 10-jährigen schwammen sich Sebastian Allars, Malou Grosse, Jasmin Jambor und Archer Pharoah gar zur Silbermedeaille.

 

Auch die Schwimmer der Jugendmannschaft (13-/14-jährige) schlugen sich sehr gut. Den Höhepunkt des Wettkampfs bildete das Final über 100 m Lagen. Je fünf Mädchen und Jungen konnten sich über die addierten Zeiten ihrer 100 m Strecken Delfin, Rücken, Brust und Crawl hierfür qualifizieren. Für den SCM standen am Ende Abigail Febrey und Loris Hegner auf dem Startblock. Nachdem sie bereits die Rückenstrecke in einer tollen neuen Bestzeit von 1.09.98 für sich entscheiden konnte, gewann Abigail in einem sehr spannenden Rennen und unter tosenden Anfeuerungsrufen das 100 m Lagen Final. Auch Loris schwamm unter lauter Mithilfe der SCM-Fans auf das Podest: in 1.10,90 wurde er dritter. Das Einzelrennen über 100 m Brust hatte er zuvor gewonnen.

 

Einzelmedaillen nahmen am ersten Wettkampftag Liana Cuciurean, Jasmin Jambor. Gil Ramon Adolph, Henning Kneller, Archer Pharoah und Luka van der Merwe mit nach Hause. Zudem konnten unsere Teams vier Medaillen in den Staffelrennen erschwimmen.

 

Viele Zuschauer hatten am Sonntag den Weg ins Hallenbad gefunden und konnten sich über zahlreiche spannende Rennen freuen. Es wurden insgesamt neun neue Meeting-Rekorde aufgestellt. Alleine sieben gingen auf das Konto von Antonio Djakovic vom SC Uster Wallisellen. Dabei konnte er den ältesten noch bestehenden Rekord über 100 m Delfin, der seit 1996 von Adrian Andermatt gehalten wurde, nach 22 Jahren verbessern. Jeweils einen neuen Meetingrekord schwammen Sarah Heim (200 m Lagen) und Florence Sigg (50 m Rücken), beide ebenfalls vom SCUW.

 

Ähnlich wie die Schwimmer am Vortag konnte sich auch am Sonntag die fünf besten Schwimmer in der Addition über die 100 m Einzellagenstrecken für ein Final qualifizieren. Für die älteren ging es jedoch über 200 m Lagen an den Start. In der Kategorie 15 – 16 Jahre schaffte Samuel Studer den Einzug ins Final und sicherte sich im Meilemer Hexenkessel in neuer Bestzeit Platz 2. Michael Hegner schwamm im Final der über 17-jährigen auf Platz fünf. Bei den Damen schafften es mit Nisha Reber und Chantal Ua gleich zwei Schwimmerinnen ins Final der 15-/16-jährigen. Mit jeweils neuer persönlicher Bestleistung belegte Chantal den zweiten Platz, Nisha schwamm auf Platz vier.

 

In den Staffelrennen konnten sich die Meilemer Teams am zweiten Tag drei Medaillen sichern. Einzelmedaillen gingen an Benedetta Bodmer, Nicole Bollier, Lara Dittmar, Nisha Reber, Chantal Ua, Fabian Brotzer, Dominic Hegner, Michael Hegner und Samuel Studer.

 

Das Fazit des Meilemer Meetings ist in jeder Hinsicht positiv. Aus sportlicher Sicht gingen die 30 Schwimmerinnen und 33 Schwimmer des SCM mit insgesamt 131 persönlichen Bestzeiten und 14 Gold-, 12 Silber- und 14 Bronzemedaillen nach Hause. Es war ein wirklich gelungenes Meeting in toller Atmosphäre. Vielen Dank an alle Sponsoren, die rund 150 Helfer und das Organisationskomitee, die das Meilemer Meeting 2018 für Schwimmer und Besucher zu einem grossen Erfolg gemacht haben.

 

Alle Resultate unter https://www.swimrankings.net/services/CalendarFile/18728/live/

 


22.01.2018 von Sekretariat


Zurück