Erste Standortbestimmung nach dem Trainingslager

Die ersten Früchte der harten Arbeit in den intensiven Trainingslagern in den Frühlingsferien konnten die SCM-ler am vergangenen Wochenende ernten.

 

Eine 19-köpfige Mannschaft aus verschiedensten Trainingsgruppen fuhr unter Leitung von Chefcoach Gerhard Innerhofer per Zug zum 6. Internationalen Schwimm-Meeting nach Innsbruck. Im 50 m Freibad konnten sich die SCM-ler mit internationaler Konkurrenz messen und eine erste Standortbestimmung machen, die sehr erfolgreich ausfiel. Direkt aus dem Training heraus fuhren die Meilener Schwimmerinnen und Schwimmer nicht nur mit insgesamt 18 Medaillen nach Hause, sondern – noch wichtiger – beendeten einen Grossteil ihrer Rennen mit neuer persönlicher Bestleistung bei guten Platzierungen in der jeweiligen Alterskategorie. Für vier Meilener Goldmedaillen sorgten Dominic Hegner (400 m Lagen) und Michael Hegner (100 m Rücken und 200 m Delfin) sowie Samuel Studer (400 m Freistil). Fünf Silbermedaillen gingen auf das Konto von Sophie Wilhelm (200 m Rücken), Elias Bazzi (100 m Freistil), Michael Hegner (200 m Lagen) und Enea Steinbrecher (50 m Brust). Bronze erschwammen Sophie Wilhelm (50 m Rücken und 50 m Brust), Lars von Schumann (50 m Rücken und 50 m Delfin), Samuel Studer (200 m Freistil), Michael Hegner (100 m Brust), Luc Dittmar (50 m Rücken) sowie Elias Bazzi (50 m Freistil und 100 m Rücken).

 

 

Während ihre Trainingskollegen ihren ersten Freibad-Einsatz in diesem Jahr hatten, fuhren elf Schwimmer aus Jugendmannschaft und Elite Junioren mit Nachwuchstrainer Cosmin Cuciurean zum sogenannten PISTE-Test des Regionalkaders nach Uster. Benedetta Bodmer, Madlaina Bösch, Abigail Febrey, Tim und Henning Kneller waren aufgrund der bereits im Vorfeld erreichten Kaderlimite vom Verband nominiert.  Zusätzlich eingeladen waren Maria Cuciurean, Gil Adolph, Leva Akhmerov, Daniel Chaffey, Loris Hegner und Lui Urech. Die Athleten wurden in verschiedenen Wasser- und Landtests auf Herz und Nieren geprüft. Welche Athleten es letztendlich in den Regionalkader geschafft haben, wird Anfang der nächsten Saison bekanntgegeben.

 

Hier geht's zu den Ergebnissen aus Innsbruck.

 

Kalt aber sonnig - das Freibad Tivoli in Innsbruck

13.05.2019 von Sekretariat


Zurück